Gekaufte Freundschaften und Ersatzfreundschaften in Social Media – Ein Coach ist sicher, professionell, verbindlich und birgt kaum Gefahr der Zurückweisung.

Warum suchen Menschen einen Coach auf, folgen Influencern und bewundern diese ihnen völlig fremden Menschen im Internet. Es werden 2000 Euro pro Tag bezahlt für einen Coach, der einem neben Lebensweisheiten auch einige Tipps zur Gewichtsabnahme, zur besseren Handhabe in Liebesdingen, bodenständige Mutmacher und vieles mehr. Es wird darum gerungen, wer intelligenter, schöner, spiritueller, sensibler und/oder magischer ist. Das ist der Wahnsinn! Die Anzahl der Menschen, die Coaches, Lebensberater, Spirituelle Berater und viele andere Berufsgruppen aufsuchen, um Unterstützung für ihr Leben zu bekommen, steigt rapide an. Was steckt dahinter? Wollen wir uns nicht mehr auf den Rat von Freunden und/oder Familie verlassen? Steckt dahinter die Angst zuviel im privaten Bereich von sich preiszugeben und die verletzliche Seite zu zeigen? Auch mal zu sagen, dass man unter Ängsten, Traurigkeit und Unsicherheit leidet. Gibt es eine große Angst und Unsicherheit in Beziehung zu gehen und bezahlen wir daher lieber für einen Rat, für die Persönlichkeitsentwicklung? Ist ein bezahlter Coach genauso ehrlich wie der beste Freund, die beste Freundin oder der Cousin. Ist vielleicht Blut nicht doch dicker als Wasser und können wir uns wenn es darauf ankommt nicht am Ehesten auf nahestehende Menschen verlassen? Möchten wir temporär jemanden bezahlen, der nur für uns da ist, der unsere Bedürfnisse nach uneingeschränkter Aufmerksamkeit erfüllt und das höchst professionell, ohne zuviel für sich selbst einzufordern oder eigene Bedürfnisse anzumelden?

Vielleicht laufen wir ein bisschen vor der Verbindlichkeit von Freundschaften davon, gehen lieber in täglichen Kontakt mit Coaches in den sozialen Medien und vermeiden so dem Ausgeliefert zu sein, was Freundschaften im Allgemeinen ausmacht, blenden dabei die Realität von Beziehungen aus. Freunde bieten Unterstützung, sind nachsichtig, man fühlt sich angenommen, Freundschaft ist unabhängig vom Geldbeutel, man steht füreinander ein, ist einfühlsam und treu. Klingt ganz schön nostalgisch, aber irgendwie auch erstrebenswert.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.