Stress und Grenzen akzeptieren

Das Mögliche

Ich habe mit Engeln und Teufeln gerungen,
genährt von der Flamme, geleitet vom Licht,
und selbst das Unmögliche ist mir gelungen,
aber das Mögliche schaffe ich nicht.
Mascha Kaléko

Wer kennt das nicht? Ständig die Menschen, die einem sagen, das geht, das schaffst du, man kann alles schaffen. Auch die Medien versuchen täglich dies zu vermitteln und in aufdringlicher Form erscheinen Coaches und Berater in Socialmedia, die ebendiese immerwiederkehrenden Mantren aufstelle. Du kannst alles schaffen, dein Selbst finden, was auch immer das ist, und wenn du dich nur genug anstrengst, kann du alles erreichen. Den besten Job, die tollste Beziehung, Beliebt sein, Gutaussehend, zufrieden und glücklich jeden Tag. Das macht viel Druck. Befreiend kann es sein, genau das nicht alles zu schaffen anzustreben, sondern sich Zeit zu lassen und Grenzen des Machbaren akzeptieren. Es gibt natürlich, persönliche, situative und viele mehr Grenzen. Gut ist es, herauszufinden, welche dies sind und auf diesem Wege weniger Stress und Druck zu empfinden. Finde Zeit zu schauen, was dir Stress und Druck machst und wo dein eigener eventuell “Perfektionismus” dich eng macht und du daher oft über deine Grenzen gehst.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.