Die verunsicherte Frau -Feminismus ade!

Was ist bloß los mit den Frauen? Der natürliche Instinkt der Frau sei zu Hause, das Muttersein der zentrale Kern der Weiblichkeit und den eigenen Bedürfnissen und Wünschen zu folgen sei nur möglich, wenn der Partner/Ehemann, die Kinder, die Eltern und die Großeltern sowie der Rest zufrieden und versorgt seien. Ratschläge der Mutter, wie beispielsweise “Die Familie steht immer an erster Stelle” oder “Solange dein Mann zufrieden ist” scheinen wie aus einer anderen Zeit. Wenn alles erledigt sei, könne man nebenbei noch etwas arbeiten, um das Erlernte aus Ausbildung und Studium umzusetzen. Dabei wurden die Rechte für Frauen doch mühsam erarbeitet. Seit 1918 dürfen Frauen wählen, ab 1959 tritt das Gleichberechtigungsgesetzt in Kraft, demnach durfen Frauen arbeiten, aber nur wenn ihre Pflichten in Ehe, Familie und Haushalt erfüllt sind. 1958 gab es dann den Führerschein ohne Erlaubnis des Mannes und 1962 durfte ein eigenes Konto eröffnet werden, wenn auch das Arbeiten ohne Erlaubnis des Mannes erst ab 1977 gesetzlich erlaubt wurde. Bis 1997 war die Vergewaltigung in der Ehe nicht strafbar. Gibt es noch Überbleibsel eines Frauenbildes aus der Zeit des Nationalsozialismus, geprägt durch Adolf Hitler und das damals populäre Mutterkreuz? Der damals populäre Ratgeber “Die deutsche Mutter und ihr erstes Kind” von der österreichisch-deutschen Ärztin und und Autorin propagierte Erziehungsmethoden, wie Abhärtung und Durchbrechen des Willens.

Noch heute erledigen die Frauen den Großteil der Aufgaben im Haushalt und die Versorgung der Kinder. Stets ist sie attraktiv, gepflegt, schlank, dabei sportlich und grazil. Hoffentlich sexuell noch aktiv, aber nur mit dem eigenen Mann/Partner, gut ausgebildet, aber nicht zu intelligent und redegewandt. Die Kleidung wird mit Bedacht gewählt, weder zu aufreizend noch zu konservativ oder jugendlich und natürlich sind Frisur und Kleidung dem Alter entsprechend angepasst. Dürfen Frauen Kopftuch tragen oder stört sich jemand daran? Bleiben die Haare grau oder werden sie gefärbt? Ist die Frau schlank genug und passen die Brüste in Relation zum Körper oder kann es eventuell hilfreich sein, den Ästhetischen Chirurgen um Rat zu fragen, was man gegen hängende Augenlider oder das erschlaffende Kinn tun kann?

Das zu Hause wird gemütlich gestaltet, schließlich soll sich jeder wohl fühlen. Trotz Studium, Promotion und guter Berufsaussichten verzichten Frauen zum Wohle der Familie und den Erfolg des Partners, der ja in der Regel ein höheres Einkommen hat, auf erfüllende Arbeitsplätze. Sollte sie sich dennoch trotz aller Widrigkeiten, wie fehlender Kindergarten- und/oder Betreuungsplatz, für die Arbeit entscheiden, drohen Schuldgefühle anhaltend bis ins Rentenalter.

Was ist bloß los mit den Frauen? Nichts ist los! Viele Frauen haben schlichtweg große Ängste den eigenen Ansprüchen und denen der gesamten Familie nicht gerecht werden zu können. Viele Frauen möchten Elternschaft und Berufsleben wählen, so wie es den Männern schon immer zugestanden wurde. Ach ja, früher war doch nicht alles besser!

https://www.styriabooks.at/gehts-noch

https://www.3sat.de/gesellschaft/sternstunde-philosophie/wohin-steuert-der-feminismus-vier—philosophinnen-im-gespraech-100.html

https://www.zeit.de/2019/10/feminismus-gleichstellung-konservatismus-tradition-biederfrauen?wt_zmc=sm.ext.zonaudev.facebook.ref.zeitde.share.link.x&utm_medium=sm&utm_source=facebook_zonaudev_ext&utm_campaign=ref&utm_content=zeitde_share_link_x&fbclid=IwAR3d6vNmlBU7wZjkRTkSmVZWP4wh-wOBucLVRnOxXiACuUh20tkI6HAFDD0

Höre dazu auch meinen Podcast zum Thema “Gründe für Sexualität in der Ehe”.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.